Bundestag beschließt .. . . . . . . . . . . … Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind!

780 MILLIARDEN EURO FÜR SPEKULANTEN

780 Milliarden Euro stellt die europäische Währungsunion zu „Rettung“ Griechenlands zur Verfügung.  In Wahrheit werden dieses schwindeleregenden Summen nur den Treibstoff für die gigantische Umverteilungsmaschine von Arm nach Reich, von Süd nach Nord liefern. Griechenland ist nur Mittel zum Zweck der Gewinnmaximierung denn im Kern geht es den Spekulanten darum den Wohlstand Europas auszuplündern. Wie immer wird angekündigt die Spekulanten die von diesem Beschluß profitieren werden zu bremsen. Eine Transaktionssteuer soll nun folgen. Aber es ist schon klar England wird nicht mitmachen und weil die nicht mitmachen geht das auch in Deutschland und Frankreich und Italien und … jedenfalls geht sowas auf keinen Fall und nirgendwo. So können Spekulanten mit ihren Wetten auf Grundnahrungsmittel weiter auf Kosten sterbender Kindern Reichtümer anhäufen.

Ein weiteres Glanzstück Merkelscher Durchwurstelei. Auch die Sozialdemokraten und die Grünen sind mit dabei weil’s doch „alternativlos“ ist. Über den in der Ära Schröder hoffähig gewordenen Neoliberalismus sind wir im schlimmsten Raubtierkapitalismus gelandet den diese Welt jemals erlebt hat.

Anstatt das sich die Regierungen dieser Welt gegen den Bankenbanditismus vebünden fällt auch Obama nichts besseres ein, als mutige, schnelle Enscheidungen der Europäer zu forden. Wie gross war noch das US-Defizit? (14 Billionen $) Zu fürchten ist, das sowohl diesseits als auch jenseits des Atlantiks die Spekulanten den Regierungen gegenüber am längeren Hebel sitzen. Das wir aber nur solange gehen bis die Ärmsten der Armen z.B. in Afrika sich mit dem immer mehr von Armut bedrohten Amerikanern, Europäeren zusammentun und Spekulanten und Regierungen davon jagen.

Die Piratenpartei zu wählen ist ein Anfang dazu mit den traditionellen Parteien zu brechen und ihnen die Meinungsführerschaft abzusprechen.

Bis es soweit ist, dass Menschenrechte mehr zählen als der Gewinn der Spekulanten, wird weiter alle 5 Sekunden ein Kind auf dieser Erde an den Folgen von Armut und Hunger sterben. Bis es soweit ist werden weiterhin Menschenrechte den Gewinnen der multinationalen Konzerne untergeordnet. Bis dahin werden weiter deutsche Industrieinteressen Waffenlieferungen in die Konfliktregionen dieser Welt rechtfertigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.